Maßnahmen für die Präsenz-Gottesdienste

Maßnahmen für die Präsenz-Gottesdienste:

  • Teilnehmern mit Krankheitszeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) wird der Zutritt untersagt. Risikopersonen wird empfohlen zuhause zu bleiben. Diese können Gottesdienste per Livestream mitfeiern.
  • Es gelten die üblichen Hygienemaßnahmen: das Unterlassen vom Händeschütteln und von Umarmungen, das Husten und Niesen in die Armbeuge und insbesondere das regelmäßige, gründliche Händewaschen, mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
    Bitte dazu den Anhang im Schutzkonzept durchlesen und beachten.
  • Zu jeder Zeit muss ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden. Dies gilt auch…
  • …beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
  • …vor dem Gebäude und auf dem Parkplatz.
    Es dürfen sich keine Gruppen bilden;
  • …beim Betreten bzw. Verlassen der Gemeinde;
  • …beim Sitzen (oder Stehen) im Veranstaltungsraum;
    Partner- Gruppenarbeiten sind nicht möglich.
  • …für die Sanitärräume.

Das Abstandsgebot gilt nicht für

  • Familienangeh